Azim Khan Ronnie

Top 10 10 Bilder von kreativen Fotografen

© Azim KhanRonnie

„Die Grenzen deiner Fotografie liegen in dir selbst, denn was wir sehen, ist das, was wir sind.“ – Ernst Hass


─── von Rosie Torres, 29. März 2022

Die Landschaft der zeitgenössischen Fotografie ist vielfältig und abwechslungsreich. Traditionelle Stile und Genres werden routinemäßig verwischt und erfinderische Techniken angewendet, wodurch eine erstaunliche Fülle überzeugender Kreationen entsteht.

Wir haben einige der besten Einsendungen unserer vorherigen Auszeichnungen begutachtet und selected 10 Bilder von kreativen Fotografen, die das grenzenlose Potenzial der Fotografie zeigen.

Farbluftbild von Menschen, die in Bangladesch fischen
© Azim KhanRonnie

1. „Polo Bawa Fishing Festival“, Bangladesch – Azim Khan Ronnie

Azim Khan Ronnies Bild zeigt Polo Bawa, ein jahrhundertealtes traditionelles Fischerfest in Bangladesch, bei dem Hunderte von Menschen jeden Alters in knietiefem Wasser waten und versuchen, Beute mit einem „Polo“ (einer aus Bambus gefertigten Falle) zu fangen.

Der Blickwinkel aus der Luft und die geschickte Rahmung transkribieren die einzigartige Essenz der Szene und betonen die Gegenüberstellung zwischen der farbenfrohen Kleidung der Teilnehmer und ihrer trüben Umgebung. Es drückt die Freude und Geselligkeit dieses jahrhundertealten Festes aus und zollt damit dem reichen kulturellen Erbe der Heimat des Fotografen Tribut.

abstraktes Studio-Farbfoto einer Frau von Jörg Karg
© Jörg Karg

2. „Langsamer Regen“ – Jörg Karg

In Deutschland lebender Künstler Jörg Karg verwendet Collage und fett, Block Farbe um faszinierende Kompositionen zu schaffen, die die Grenzen des fotografischen Bildes sprengen.

Dieses beeindruckende Porträt, eine Darstellung, die Kargs Kunstfertigkeit umfassend hervorhebt, ist eine Hommage an die Fotomontagen der Dada-Bewegung, ist aber gleichzeitig von der kühnen Ästhetik der Modefotografie durchdrungen. Es strahlt eine verträumte Atmosphäre aus und zeigt das Potenzial des Mediums.

Farbfoto von Kindern schwimmen im Mekong-Delta, Vietnam
© Duy-Phuong Le Nguyen

3. „Ohne Titel 03“, Tri An Lake, Vietnam – Duy-Phuong Le Nguyen

Dieses fesselnde Bild ist Teil der Serie „Holding Water“, für die ein vietnamesischer Fotograf Duy-Phuong Le Nguyen, verbrachte fünf Jahre im Süden seines Heimatlandes und dokumentierte die Gemeinden und Landschaften des Tri-An-Sees. Mitte der 1980er Jahre wurde auf dem See ein Wasserkraftwerk gebaut, wodurch einige der Eingeborenen vertrieben wurden, die immer noch an seinen Rändern leben und stark auf sein Wasser angewiesen sind, um ihre Lebensweise aufrechtzuerhalten.

Als Reflexion über die tiefe Verbundenheit zwischen Menschen und Land ist die Serie wunderschön in diesem einzigen Bild zusammengefasst, die gedämpften Pastelltöne destillieren die ruhige Schönheit der Landschaft, während die Unbekümmertheit der jugendlichen Protagonisten die Unsicherheiten täuscht, mit denen ihre Gemeinschaft konfrontiert ist.

Standbild-Kunstfotografie eines Topfes und einer Zitrone von Ron Maihew, aus 10 kreativen Bildern aufstrebender Fotografen
© Ron Maihew

4. „Stillleben mit Zitronen und Silberkrug“ – Ron Maihew

Für den unwissenden Beobachter, Ron Maihews Stillleben ist eindeutig ein Ölgemälde. Die Anfänge eines der niederländischen Meister oder vielleicht ihres italienischen Vorfahren, des großen Caravaggio. Ihre Ignoranz kann verziehen werden, denn es ist genau das, was der Fotograf beabsichtigte, sein tiefes Interesse an den oben genannten Koryphäen der Barockmalerei inspirierte diese atemberaubende Komposition. Eine Verbindung aus akribischem Arrangement, kraftvollem Verständnis von Licht und Form und kreativen Postproduktionstechniken, zeigt es sowohl Geschicklichkeit als auch Vorstellungskraft und dient als angemessene Hommage an die Helden des Künstlers.

Surreal Schwarz-Weiß-Filmportrait einer Frau von Anna Försterling
© Anna Försterling

5. „Gesichtslos“ – Anna Försterling

Ätherisch, phantasmisch und zutiefst überzeugend, Anna ForsterlingDie Darstellung einer Erscheinungsfigur vor einer nebulösen Landschaft ist eine Hommage an die herausragenden surrealistischen Meister und erinnert gleichzeitig an die Daguerreotypie-Porträts der Mitte des 19. Jahrhunderts (in denen die Motive oft eine ähnlich gespenstische Qualität besitzen). Dennoch ist es eindeutig eine zeitgenössische Konzeption, ein kunstvolles und kreatives Porträt, das sich durch makellose Technik, geschickte Rahmung und erfinderische Postproduktionsmethoden auszeichnet, das fesselt, fasziniert und die Fantasie anregt.

Farbstraßenfoto von Kindern in Dumaguete City, Philippinen von Hersley-Ven Casero
© Hersley-Ven Casero

6. „Zwiebelkinder“, Dumaguete City, Philippinen – Hersley-Ven Casero

In Dumaguete City, Philippinen, Fotograf Hersley-Ven Casero fängt zwei Jungen ein, die auf einer Lastwagenladung purpurroter Zwiebeln herumtollen. Eine auffällige Komposition, so perfekt getimt und gerahmt und reich an lebendigen Farbtönen, dass sie fast inszeniert wirkt. Die Kinesik unserer Protagonisten erinnert an die einiger Broadway-Schauspieler und bringt damit den Begriff „Theater des Alltags“ auf den Punkt.

Farbporträt eines Mannes von Natalya Saprunova
© Natalia Saprunova

7. „Cowboy“, Calais, Frankreich – Natalya Saprunova

In diesem wunderbar komponierten Porträt, Fotograf Natalia Saprunova hat die Persönlichkeit ihres Motivs perfekt eingefangen. Dezente Farbtöne und weiches natürliches Licht – gedämpft durch die Leichenvorhänge – verleihen ihm eine malerische Ästhetik und betonen die Litanei subtiler Texturen. Ein faszinierendes Bild, das für die Arbeit der besten visuellen Geschichtenerzähler von heute steht.

Schwarz-Weiß-Fotografie von Lorenz Berna, Dokumentarfilm, Fischer, Kerala, Indien, aus 10 kreativen Bildern aufstrebender Fotografen
© Lorenz Berna

8. „Fischer von Kerala“, Indien – Lorenz Berna

Eine fesselnde Komposition, die die kommunikative Kraft der Fotografie demonstriert, Lorenz BernaDie Darstellung einer Gruppe von Fischern aus Kerala, die Fischernetze zum Strand ziehen, ist eine angemessene Hommage an ihre anhaltende Hartnäckigkeit und ihren Geist.

Der niedrige Betrachtungswinkel stellt sicher, dass fast alle Teilnehmer innerhalb des Rahmens interniert sind, und betont die strukturelle Qualität des Sandes, dessen Oberfläche von unzähligen Fußabdrücken unterbrochen wird. Die Wahl der Schwarz und Weiß eher als Farbe, ist ein passendes, da es dem Bild eine Vintage-Ästhetik verleiht und so an die Arbeit der großen Humanisten vergangener Zeiten erinnert.

Farbporträt eines Jungen und seines Affen im Amazonas, von Goran Jovic
© Goran Jovic

9. „Kleiner Junge und sein Affe“ Peru, Amazonien – Goran Jovic

Ein beeindruckendes Porträt, wunderschön eingefangen von einem kroatischen Fotografen Goran Jović. An der Oberfläche ist es einfach ein wunderbar komponiertes Bild, ein kleiner Junge und sein Primatengefährte, wunderschön eingerahmt vor dem grünen Rücken des Amazonasdrop. Es kann aber auch als Metapher für die tiefe Verbundenheit der indigenen Gemeinschaften mit dem Amazonas entziffert werden und erinnert damit daran, wie wichtig sein Erhalt für uns alle ist.

Farblandschaftsfoto eines Sees in Neuseeland
© Louise Coghill

10. „Eine verlorene Welt“, Neuseeland – Louise Coghill

Gelassen, zart und ätherisch, Louise Coghill (Gewinner des Wettbewerbs unserer Landschaftspreis 2021) hat die Essenz dieser absolut bezaubernden Szene perfekt wiedergegeben.

Durch ihre Linse wird der Betrachter in diese wunderschöne Ecke der Südinsel Neuseelands versetzt, deren Landschaften in einen frostigen Schleier getaucht sind, der die Grenze zwischen Wasser und Himmel kaum wahrnehmbar macht. Außergewöhnliche Kreativität, makelloses Timing und ein geschicktes Verständnis von Licht synchronisieren sich zu einer außergewöhnlichen Komposition, die auf den ersten Blick eher einem Aquarell als einer Fotografie ähnelt.


Alle Bilder © ihrer jeweiligen Besitzer